banner_WAB_Presse

 
 

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der WAB:

WAB auf Texas Offshore Wind Energy Conference vertreten
Offshore-Branchenverband präsentiert Ausbaupläne

Houston, Texas, Vereinigte Staaten von Amerika, 06.10.2011 - Die Windenergie-Agentur WAB hat auf der diesjährigen Texas Offshore Wind Energy Conference (TOWER) in dieser Woche die deutsche Offshore-Windindustrie vertreten. WAB Vorstandsvorsitzender Nils Schnorrenberger und WAB-Geschäftsführer Ronny Meyer sowie weitere WAB-Mitglieder nahmen an der Veranstaltung teil. Schnorrenberger präsentierte in einem Vortrag die bisherige Erfolgsgeschichte und die weiteren Ausbaupläne der deutschen Offshore-Windindustrie. Die WAB führt damit erfolgreich die Internationalisierung der deutschen Offshore-Windindustrie fort.

"Es ist wichtig, dass wir auf zukünftigen Märkten, wie z. B. USA, frühzeitig vertreten sind.", so Schnorrenberger. Texas ist einer der größten Märkte für Onshore-Wind weltweit, hat ambitionierte Pläne für Offshore-Wind und wird dabei gute Chancen haben, die Führung auf dem amerikanischen Offshore-Windmarkt zu übernehmen. Vor der Küste Texas sind Offshore-Windparks mit einer Gesamtkapazität von drei GW geplant. Von diesem Ausbau können auch die deutschen Unternehmen profitieren. "Die Offshore-Windindustrie aus Deutschland ist weltweit führend.", so Ronny Meyer. Norddeutschland bildet weltweit einen einmaligen Schwerpunkt im Bereich Windenergie und Offshore-Technik. Führende Unternehmen der Offshore-Windbranche entlang der gesamten Wertschöpfungskette haben sich in den letzen Jahren angesiedelt und nehmen international eine herausragende Rolle ein. Schon heute haben die deutschen Unternehmen einen weltweiten Marktanteil von 20 bis 25 % am Offshore-Windenergiegeschäft. Der weltweite Markt für Offshore-Windenergie beläuft sich bis 2020 nach Angaben des Branchenverbandes WAB auf rund 160 Mrd. EUR. Der Marktanteil der deutschen Offshore-Windunternehmen wird in den nächsten Jahren auf bis zu 40 % wachsen.

Der Besuch der Konferenz fand im Rahmen einer Delegationsreise der Metropolregion Bremen-Oldenburg statt, an der u. a. auch der Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Martin Günthner und der Oldenburger Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner teilgenommen haben.

Die WAB ist das Netzwerk der Windenergiebranche in der Nordwest-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windindustrie. Mehr als 350 Unternehmen und Institute sind seit 2002 Mitglied der WAB geworden. Sie decken die gesamte Wertschöpfungskette der Windenergiebranche ab, von der Forschung über die Produktion und Installation bis hin zur Wartung.Als erster Windenergie-Verbund wurde die WAB in die Initiative "Kompetenznetze Deutschland" aufgenommen, in der das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die "innovativsten und leistungsstärksten" Netzwerke der Bundesrepublik bündelt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Ronny Meyer, Geschäftsführer WAB
T +49 173-7946082
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

button_rot Pressemitteilung